• Bücher, Bücher, Bücher ...
  • Vorlesestunden für Groß und Klein
  • Unsere gemütliche Lese- und Vorleseecke
  • Spielenachmittage

07 Oktober 2019

Liebes Kind

Veröffentlicht in Schöne Literatur

Von Romy Hausmann

No video selected.

Dieser Thriller beginnt, wo andere enden

Eine fensterlose Hütte im Wald. Lenas Leben und das ihrer zwei Kinder folgt strengen Regeln: Mahlzeiten, Toilettengänge, Lernzeiten werden minutiös eingehalten. Sauerstoff bekommen sie über einen »Zirkulationsapparat«. Der Vater versorgt seine Familie mit Lebensmitteln, er beschützt sie vor den Gefahren der Welt da draußen, er kümmert sich darum, dass seine Kinder immer eine Mutter haben. Doch eines Tages gelingt ihnen die Flucht – und nun geht der Albtraum erst richtig los. Denn vieles deutet darauf hin, dass der Entführer sich zurückholen will, was ihm gehört.

dtv premium, 432 Seiten,

ISBN 978-3-423-26229-3

Leseempfehlung von Kristin Draeger, Büchereiteam:

Im Buchdeckel heißt es: „Er macht den Tag und die Nacht. Am ersten Tag verliere ich mein Zeitgefühl, meine Würde und einen Backenzahn. Dafür habe ich jetzt zwei Kinder und eine Katze. Einen Mann habe ich auch. Er ist groß, hat kurzes, dunkles Haar und graue Augen. Unsere Fenster hat er mit Dämmplatten verschraubt. Er macht den Tag. Und die Nacht. Wie Gott.

 

Viele Leser mögen jetzt denken: „Das habe ich doch alles schon mal gelesen“ – nicht zuletzt im Roman „So dunkel der Wald“ von Michaela Kastel. Doch das ist das Schöne an diesem Thriller! Romy Hausmann versteht es, diese Erwartung völlig umzukehren, stattdessen den Leser auf falsche Fährten zu führen, deren Auflösung immer wieder für Verblüffung sorgen. Besonders ist auch, dass das Buch dort beginnt, wo andere enden, nämlich mit der Flucht des Entführungsopfers Lena und der Kinder aus einer Hütte im Wald. Romy Hausmann gelingt es dabei, die Erzählperspektiven auf schockierende und zugleich emotionale Weise zu wechseln. Zum einen die verängstigte und labile Lena, zum anderen die kindliche Sicht der in ihrer Entwicklung zurückgebliebenen Hannah, die die Welt aus einer so eigenen Sichtweise beschreibt und nicht zuletzt dem Vater Matthias, dem man nach den langen Jahren der Ungewissheit jeden Fehltritt verzeihen möchte. Während Lenas Leben während ihrer Entführung zwanghaft geregelt war (Mahlzeiten, Toilettengänge und Lernzeiten waren minutengenau vorgegeben) versucht sie sich nun wieder schrittweise in der Freiheit zurecht zu finden. Doch der Albtraum scheint mit der Flucht noch nicht zu Ende…


 

 

Über uns

Unsere Gemeindebücherei liegt im Ortszentrum unmittelbar neben dem Rathaus. Sie ist ein Ort der Begegnung und der Kommunikation zwischen Jung und Alt.

Die Gemeindebücherei St. Michael Fischach ist eine öffentliche Einrichtung des Marktes Fischach und der Katholischen Kirchenstiftung St. Michael Fischach. Entstanden ist sie aus der 1955 gegründeten Pfarrbücherei Fischach und ist seitdem dem Sankt Michaelsbund angeschlossen. Die gesamte Büchereiarbeit wird von einem ehrenamtlichen Team geleistet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Antolin

Antolin-RabeHier geht's zu Antolin.
Und wir haben die Bücher dazu.

Bibfit

BibfitHier geht's zu Bibfit.
Informationen zum Programm.

Lesestart

logo lesestartEine Initiative der Stiftung Lesen im Auftrag des Bundesministeriums für Forschung und Bildung zur Sprach- und Leseförderung.