• Bücher, Bücher, Bücher ...
  • Vorlesestunden für Groß und Klein
  • Unsere gemütliche Lese- und Vorleseecke
  • Spielenachmittage

Jugendbücher

Die Stadt der wilden Götter

Veröffentlicht in Jugendbücher, am Samstag, 10 Oktober 2020

Von Isabel Allende

Die Abenteuer von Aguila und Jaguar.

Alex’ Mutter ist schwer erkrankt und seine Großmutter Kate nimmt ihn mit ihrem Journalisten-Team auf ihre nächste Expedition in den Amazonas mit. Hier schließt sich der Gruppe das einheimische Mädchen Nadia an. 

Fernab der Zivilisation gilt es nun mitunter, rätselhaften Morden nachzugehen, die auf mystische Gottheiten zurückgehen sollen. Und noch dazu scheint im Expeditionsteam nicht alles so harmonisch zu sein, wie es scheint...

Suhrkamp Verlag, 2003, 232 S.

Es handelt sich um den ersten Teil einer Trilogie:

Teil 2: Im Reich des goldenen Drachen

Teil 3: im Bann der Masken

Leseempfehlung von Michaela Kudella, Büchereiteam:

„Die Stadt der wilden Götter“ ist eine abenteuerliche und mystische Geschichte, die uns in die Wildnis des Amazonas entführt. Auf unserer Expedition mit vielen einzigartigen Charakteren erleben wir aufregende, lustige, beängstigende und idyllische Momente. Immer wieder scheint die liebevoll gezeichnete Realität durch fantastische Begebenheiten zu verschwimmen und wir müssen uns von der Geschichte treiben lassen. 

Obwohl ich das Buch vor ca. 15 Jahren zuletzt gelesen habe, sind mir viele Szenen und Charaktere noch lebhaft in bester Erinnerung und ich habe die gesamte Trilogie - passend zum Titel - vergöttert!

 

Geeignet ist diese Reihe gleichermaßen für Jugendliche als auch für Erwachsene.

 

WHITE MAZE - Du bist längst mittendrin

Veröffentlicht in Jugendbücher, am Montag, 08 Juni 2020

Von June Perry

*** Eure schöne neue Welt ist tödlich! ***

Mit einem Schlag endet Vivians sorgenfreies Leben: Ihre Mutter Sofia wurde ermordet! Die erfolgreiche Game-Entwicklerin stand kurz vor dem Release eines bahnbrechenden Computerspiels. „White Maze“ wird mit neuartigen Lucent-Kontaktlinsen gespielt  – dank ihnen erleben die Spieler virtuelle Game-Welten mit allen Sinnen. Aber warum zerstörte Vivians Mutter kurz vor ihrem Tod die Prototypen der Linsen? Zusammen mit dem schulbekannten Hacker Tom will Viv den Mord an Sofia aufklären. Dazu muss Viv selbst Lucent-Linsen einsetzen und tief in die virtuelle Welt eintauchen. Doch dort ist es für den Mörder ein Leichtes, die falsche Realität nach seinen Spielregeln zu manipulieren. Kann Vivian ihren eigenen Gefühlen vertrauen, wenn alles, was sie sieht, hört, riecht und schmeckt, bloße Lüge ist?

Ausgezeichnet mit dem Hansjörg-Martin-Preis 2019

ARENA Verlag

376 Seiten

978-3-401-60372-8

Ab 14 Jahre

Leseempfehlung von Renate Roters, Büchereiteam:

Das Thema hat mir sehr gut gefallen. Obwohl ich mit PC-Games & Co. nicht viel anfangen kann, hat mir die Autorin diese Welt sehr anschaulich rüber gebracht. Die Idee einer virtuellen Welt durch Linsen ist einfach nur genial und toll umgesetzt.

Eine spannende und dramatische Geschichte die zum Nachdenken und Grübeln einlädt.

Definitiv ein Buch nicht nur für Jugendliche !

Die Königin der Würstchen

Veröffentlicht in Jugendbücher, am Sonntag, 22 Juli 2018

Von Clémentine Beauvais

Der verrückteste Road-Trip aller Zeiten!

Mireille, Astrid und Hakima sind auf Facebook von ihren Mitschülern zur Wurst des Jahres in Gold, Silber und Bronze gewählt worden – der Preis für die hässlichsten Mädchen. Doch die drei beschließen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Zusammen planen sie einen Road-Trip per Fahrrad nach Paris. Ziel: die große Party im Élysée-Palast am Nationalfeiertag. Finanzierung: Unterwegsverkauf von Würstchen. Eine chaotische, lustige und herzzerreißende Reise beginnt. Und auf der Party hat jede der drei ein ganz eigenes Anliegen …

CARLSEN Verlag

288 Seiten

ISBN 978-3-551-55677-6
Alter ab 14 Jahren

 

Worte sind nicht meine Sprache

Veröffentlicht in Jugendbücher, am Samstag, 24 Juni 2017

Von Aidan Chambers

Karl ist verliebt und verzweifelt zugleich: Der 18-Jährige soll eine Reihe von Briefen verfassen, durch die Fiorella, das Mädchen seiner Träume, mehr über ihn und seine Geheimnisse herausfinden will. Doch Karl hat Schwierigkeiten sich auszudrücken. Er leidet unter Legasthenie und so fasst er einen ungewöhnlichen Plan: Er bittet Fiorellas alternden Lieblingsautor um Hilfe.

Was dann folgt, ist die Geschichte über das Finden der eigenen Sprache und der eigenen Identität, aber auch über die Bedeutung von Liebe und Verlust. Über die Schwierigkeit, seine wahren Gefühle auszudrücken – und über eine ganz und gar außergewöhnliche Freundschaft.

Aidan Chambers beweist hier sein Können als einer der wichtigsten englischen Jugendbuchautoren und erzählt in seinem Entwicklungsroman auf einfühlsame Art und Weise von seinem Protagonisten Karl. Worte sind nicht meine Sprache stellt damit über das Jugendalter hinaus ein echtes Lesevergnügen dar.

Ab 15 Jahren

Gebunden, 304 Seiten

Knesebeck Verlag

ISBN 978-3-86873-507-9

Wie Monde so silbern - Die Luna-Chroniken

Veröffentlicht in Jugendbücher, am Samstag, 24 Juni 2017

Von Marissa Meyer

Märchen trifft Fantasy

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

 

Ab 12 Jahren

384 Seiten

Carlsen Verlag

ISBN: 978-3-551-58335-2

Leseempfehlung von Susanne Bühler, Büchereiteam:

 Die Idee ein altbekanntes Märchen in eine Zukunftsvision zu verwandeln hat mich neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist eine faszinierende Fantasywelt in die der Leser entführt wird. Ein Märchen mit Blick in eine Zukunft, die voller Technik steckt, in dem aber auch Freundschaft, Ängste und Liebe noch immer eine wichtige Rolle spielen. Marissa Meyer hat einen schönen flüssigen Schreibstil und sie baut an den richtigen Stellen Spannung ein.  Meine absolute Leseempfehlung für diese außergewöhnliche Geschichte für Fantasyfreunde jeder Altersgruppe!

 

Außerdem verfügbar:

Band 2 - Wie Blut so rot

Band 3 - Wie Sterne so golden

Band 4 - Wie Schnee so weiß

[12  >>  

Über uns

Unsere Gemeindebücherei liegt im Ortszentrum unmittelbar neben dem Rathaus. Sie ist ein Ort der Begegnung und der Kommunikation zwischen Jung und Alt.

Die Gemeindebücherei St. Michael Fischach ist eine öffentliche Einrichtung des Marktes Fischach und der Katholischen Kirchenstiftung St. Michael Fischach. Entstanden ist sie aus der 1955 gegründeten Pfarrbücherei Fischach und ist seitdem dem Sankt Michaelsbund angeschlossen. Die gesamte Büchereiarbeit wird von einem ehrenamtlichen Team geleistet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!